Beeindruckende Friedensdemonstration

Bei dem Besuch einer Telgter Delegation in Stupino gab es ein besonderes Schauspiel zu bestaunen.

 

Telgter-in-Stupino-Beeindruckende-Friedensdemonstration_image_630_420f_wn

 

 

 

 

Bei einer Stadtführung in Stupino lernten die Mediziner Dr. Jens Huber (l.), Dr. Bernadette Gräbener (3.v.l.) sowie Dr. Helen und Friedrich Rothenbächer, hier mit Klaus Beck (Mitte) und Waldemar Repp (r.) sowie einem jungen Mädchen, die Partnerstadt näher kennen.

Klaus Beck , Vorsitzender des Fördervereins Stupino-Telgte, ist nachhaltig beeindruckt. Denn bei den Feiern in der russischen Partnerstadt am 9. Mai, dem Jahrestag der deutschen Kapitulation im Zweiten Weltkrieg , wurden er und die anderen Mitglieder einer Delegation von Medizinern aus der Emsstadt Zeugen einer ungewöhnlichen Demons­tration. Alle Bürger der Partnerstadt, die im Krieg einen nahen Angehörigen verloren hatten, trugen ein Plakat mit einem Bild des Getöteten durch die Stadt. „Das war etwas, das einem die Schrecken des Krieges auf einfache aber sehr eindrucksvolle Weise vermittelt hat und im Prinzip zugleich eine riesige Friedensdemonstration war“, sagte Beck nach seiner Rückkehr.

Der Besuch in der Partnerstadt erfolgte als Gegenbesuch, um das russische Gesundheitssystem kennenzulernen. Vor zwei Jahren hatten Ärzte aus Stupino Telgte besucht, nun machten sich Dr. Helen und Friedrich Rothenbächer, Dr. Bernadette Gräbener und Dr. Jens Huber auf den Weg. Eine Woche lang lernten sie dabei viel über die Medizin in Russland. Dabei standen sowohl Besuche in staatlichen als auch in privaten Gesundheitseinrichtungen auf dem Programm. Zudem erfuhren die Telgter einiges über die Ausbildung ihrer Berufskollegen in Russland.

„Es sind viele Kontakte auf privater Ebene entstanden, und ich gehe davon aus, dass dieser Besuch eine Art Initialzündung für weitere wechselseitige Kontakte ist“, sagte Klaus Beck.

Neben dem Besuch verschiedener Gesundheitseinrichtungen standen ein Tag in Moskau sowie das Kennenlernen der Partnerstadt ebenfalls auf dem Programm.

Als nächste Aktion zwischen beiden Partnerstädten ist der Besuch von Balletttänzerinnen aus Stupino angedacht. Mit dem TV Friesen hat Klaus Beck bereits erste Vorgespräche geführt.

 

Von Andreas Große-Hüttmann

 

www.wn.de/Muensterland/Kreis-Warendorf/Telgte/2374304-Telgter-in-Stupino-Beeindruckende-Friedensdemonstration

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.