Musik kennt keine Grenzen

Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der Musikschule standen deutsche und russische Musiker bei einem Galakonzert gemeinsam auf der Bühne.

Von A. Große Hüttman

Mehr als 200 Besucher waren vom Konzert deutscher und russischer Musiker im Bürgerhaus begeistert.
Mehr als 200 Besucher waren vom Konzert deutscher und russischer Musiker im Bürgerhaus begeistert. Foto: Große Hüttmann

Dass Musik ein starkes Band der Freundschaft ist und Menschen – trotz unterschiedlicher Sprachen und Kulturen – problemlos verbinden kann, das konnten die über 200 Besucher des Galakonzertes am Donnerstagabend im Bürgerhaus erleben. Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der Musikschule standen deutsche und russische Musiker gemeinsam auf der Bühne.

„Musik kennt keine Grenzen und keine Sprachschwierigkeiten“, hatte Dr. Irina Krasnova, Vorsitzende des Fördervereins Stupino-Telgte, versprochen – und sie sollte Recht behalten. Denn egal, ob es Dieter Kuhlmann an der Posaune als Begleiter von Sängerin Galina Gurjakova oder Gregor Stewing an der Gitarre im Zusammenspiel mit Alexander Uchevatkin (Gitarre) und Evgenij Ivannikov (Cajón) waren, das Miteinander funktionierte perfekt. „Das hat gleich bei der ersten Abstimmungsprobe gepasst“, betonte Stewing.

 

Den Auftakt machte die Junior Big-Band der Musikschule unter der Leitung von Dieter Kuhlmann, bevor Sängerin Galina Gurjakova und Norajr Tatevosjan am Flügel einen ersten Eindruck ihres Könnens gaben.

 

Ein begeisterndes Konzert deutscher und russischer Musiker sowie zahlreiche Ehrungen gab es beim Galakonzert im Bürgerhaus.

Ein begeisterndes Konzert deutscher und russischer Musiker sowie zahlreiche Ehrungen gab es beim Galakonzert im Bürgerhaus.

Ein begeisterndes Konzert deutscher und russischer Musiker sowie zahlreiche Ehrungen gab es beim Galakonzert im Bürgerhaus.

 

Nach der Pause und den Ehrungen (siehe gesonderten Bericht), waren es dann vor allem die Musiker aus der russischen Partnerstadt, die ein vielfältiges, vor allem von moderner Popmusik und Jazz-Klängen geprägtes Programm zeigten. Vor allem Sängerin Galina Gurjakova begeisterte die Zuhörer dabei mit ihrer Stimme. Als Meister des Flügels und der Jazz-Improvisation erwies sich unter anderem auch Norajr Tatevosjan.

Und Alexander Uljanychev (Flügel) mauserte sich schnell zum Publikumsliebling. Der Schüler begeisterte mit einer Virtuosität, die man ihm in diesem Alter kaum zugetraut hätte.

 

Ein begeisterndes Konzert deutscher und russischer Musiker sowie zahlreiche Ehrungen gab es beim Galakonzert im Bürgerhaus.

Ein begeisterndes Konzert deutscher und russischer Musiker sowie zahlreiche Ehrungen gab es beim Galakonzert im Bürgerhaus.

Ein begeisterndes Konzert deutscher und russischer Musiker sowie zahlreiche Ehrungen gab es beim Galakonzert im Bürgerhaus.

 

https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Warendorf/Telgte/3761961-Konzert-deutscher-und-russischer-Kuenstler-in-Telgte-Musik-kennt-keine-Grenzen

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.